Kommunikation

«Gute Kommunikation hat weniger mit Kreativität als vielmehr mit strukturiertem Denken und strategischer Vorgehensweise zu tun. Nicht zu unterschätzen für eine nachhaltig erfolgreiche Kommunikation sind im Übrigen jene Eigenschaften, die auch sonst im Leben wichtig sind: Dranbleiben und Durchziehen … Sprachliche Gewandtheit in Wort und Schrift indes gehört zum Handwerk einer Kommunikatorin wie die Nähmaschine zur Schneiderin.»

Neu & aktuell: „Weihnachten nur für dich“ 
Am  Samstag, 1. Dezember 2018 hat die Radio SRF 1-Moderatorin Christine Gertschen ( „Musikwelle“) in der Kirche Turtmann anlässlich eines Weihnachtskonzerts des bekannten Walliser Ensembles „Da Capo“ meine neue, von Helga Zumstein äusserst stimmig bebilderte Geschichte „Weihnachten nur für dich“ vorgelesen. Eingebettet in die wunderschöne Chormusik ist der besinnliche Charakter der Geschichte besonders gut zur Geltung gekommen. Die „etwas andere Weihnachtsgeschichte“ ist im Booklet-Format im Concept-Store „Rosa und Kasimir“ in Brig erhältlich.

Geschichte lesen: Weihnachten nur für dich

Die Story zur Vernissage in Zermatt
Die Künstlerin Helga Zumstein stellt ihre neusten Werke demnächst in der schönen Galerie The Art Gallery Zermatt aus, und zwar vom 16. Dezember 2018 – 28. April 2019. Anlässlich der Vernissage am Samstag, 15. Dezember um 18.00 Uhr in Zermatt lese ich meine neuste Geschichte „Ein Traum aus Nichts“ vor, die von Helgas Bildern inspiriert worden ist. Und ein bisschen auch von Zermatt ….

 

Einladung zur Vernissage

Bettgeschichten in Brig
„Eine kleine Koketterie“ habe ich meine Kurzgeschichte genannt, die ich eigens für eine Lesung (5. November 2018) im kleinen Kreis im Concept-Store Rosa und Kasimir  geschrieben habe.  „Bettgeschichten“ lautete das Motto des Abends, und es war mir ein Vergnügen, diese  prickelnd-leichtfüssige Geschichte vor einem gleichermassen aufmerksamen wie amüsierten Publikum vorzutragen. Geschrieben habe ich die Geschichte mit dem festen Vorsatz, sie niemals zu veröffentlichen. Aber man weiss ja, wie das mit den Vorsätzen so ist: Sie sind da, um gebrochen zu werden – aber noch bleibe ich hart, auch wenn mich die äusserst ansprechenden Bilder von Helga Zumstein, mit denen die Geschichte untermalt worden ist, schon reizen könnten …

 

„Eine Nacht in der Provinz – eine kleine Koketterie“ von Cornelia Heynen-Igler, Bilder Helga Zumstein – unveröffentlicht

Im Fokus: „Zürcherinnen sind auch Walliser“
Auszug aus dem Vorwort: „Nichtsdestotrotz gibt es sie noch, jene teils charmanten, teils befremdlichen Eigentümlichkeiten, die ich bei manchen Wallisern – wenn natürlich auch längst nicht bei allen – beobachtet habe, und da wären wir auch schon beim Punkt: Ob es sich bei den hier beschriebenen Eigenarten um regional-, charakter- oder geschlechterspezifische handelt, entzieht sich einem sowohl beim Schreiben als auch beim Lesen immer mehr.“
Interview  mit Helga Zumstein/Cornelia Heynen-Igler im „Fokus“ auf Kanal 9 

Erfolgreicher Auftritt im Zeughaus
Die Formation Kunststück, Frau! ist mit ihrem von Helga Zumstein bebilderten  Werk „Zürcherinnen sind auch Walliser“ und dem wundervollen A-cappella-Ensemble «Damenwahl» am Donnerstag, 18. Oktober unter Mitwirkung der drei Gäste Bernadette Zumstein, Cloé Salzgeber und Christine Gertschen  im Zeughaus Kultur Brig-Glis aufgetreten. Der Abend war – auch dank des äusserst aufmerksamen Publikums – eine Freude und ein voller Erfolg.

Dank an alle, die zum guten Gelingen beigetragen haben!

 

Medienberichte über das Zusammenspiel von Kunst & Literatur 
Im Anschluss an die Vernissage von „StillLeben“ – meinem soeben beim Rotten Verlag erschienenen und von Helga Zumstein illustrierten Buch mit vier Kurzgeschichten – hat das RZ Magazin auf 1815.tv einen kurzen Filmbeitrag über die Zusammenarbeit zwischen Helga und mir ausgestrahlt. Zudem ist am 18. September 2018 ein entsprechender Artikel im Walliser Bote publiziert worden.
RZ-Magazin auf 1815.tv: Filmbeitrag 
WB-Artikel 

Gelungene Buch-Vernissage
Schön war’s – am Donnerstag, 6. September konnten wir im Atelier Zumstein in Glis die Vernissage unseres soeben beim Rotten Verlag erschienenen Buches StillLeben feiern. Die Laudatio hielt der Germanist, Anglist und sechsfache Buchautor  Charles Stünzi, Co-Präsident der Walliser Autorinnen und Autoren deutscher Sprache (WAdS). Zum Schreibstil von Cornelia Heynen-Igler:

– Auszug Laudatio – von Charles Stünzi 
rro-Kritik und rro-Literaturblog

Kunststück, Frau! im Schloss Lenzburg
Im Rahmen eines Kundenevents durften wir am 9. Juni vor 300 geladenen Gästen im schönen Schloss Lenzburg mit unserer von Marion Sauder trefflich vertonten Lesung aus „Zürcherinnen sind auch Walliser“ auftreten.  Da das Publikum sowohl aus Deutschschweizern als auch aus Wallisern bestand, konnten wir die Wirkung unseres aktuellen Werkes über wechselseitige
Vorurteile zum ersten Mal „live“ erproben. Das Ergebnis: Beide Parteien konnten herzlich über sich selbst und über die anderen lachen …
Die Literaturkritik auf www.rro.ch geht im Detail auf den Abend ein:

Literarische Höhenflüge in Lenzburg

 

 

 

Erfolgreiche Premiere im Schloss Leuk
Die Premiere unseres neusten Werks „Zürcherinnen sind auch Walliser“ (oder: Lebt es sich am Rotten anders als am Zürichsee) ist am 7. Juni 2018 im Schloss Leuk unter der Ägide  des Kulturbüros Brulo und im Rahmen einer von der Leuker Kellerei Vin d’Oeuvre durchgeführten Weindegustation unter viel Beifall in einer äusserst entspannten, heiteren Atmosphäre über die Bühne gegangen. Die Kritiken im Walliser Bote und auf www.rro.ch haben uns denn auch dementsprechend gefreut:

– Artikel im Walliser Bote
– Literaturkritik auf rro.ch

Vergiss nicht die Blumen in deinem Haar 
Am Montag, 28. Mai fand eine Buch-Vernissage der besonderen Art auf dem Stadtplatz von Brig statt: Kurt Schnidrigs Roman-Erstling „Vergiss nicht die Blumen in deinem Haar“ ist auf dem Stadtplatz erst tänzerisch, dann im Rahmen einer Buchvorstellung in der Buchhandlung ZAP vor vollen Plätzen präsentiert worden.
Eine Zusammenfassung des Abends und des Werks finden Sie auf rro.ch.

Moderation Cornelia Heynen-Igler

Lebhafte Lesung im Staldbach  

Am Samstag, 24. März trat Kunststück, Frau! mit der von Helga Zumstein bebilderten und Marion Sauder musikalisch untermalten Kurzgeschichte „Witwensommer“ im Rahmen eines delikaten Dinners im Restaurant Staldbach in Visp vor einem ausnehmend aufmerksamen Publikum auf. Wenn der Auftritt für unser Publikum so angenehm und heiter war wie für uns selbst, dann kann der Abend als wahrhaft gelungen bezeichnet werden.

Die Kritik auf dem Literaturblog von rro lässt jedenfalls Gutes vermuten …

 

 

Am Donnerstag, 12. Oktober 2017 fand im rrotv-Studio Barrique  in Eyholz unter der Leitung des Germanisten Dr. Kurt Schnidrig und unter lebhafter Mitwirkung  von Rolf Hermann (Dichter und Schriftsteller), Engelbert Reul (Germanist und Theaterpädagoge) und mir selbst ein live übertragener TV-Literaturtalk statt. Ein gleichermassen anregender wie unterhaltsamer Abend!

Zum Livestream Literaturabend Barrique

Am Freitag, 17. November 2017  ging im Schloss Leuk die Vernissage der  Oberwalliser Literaturanthologie «Talwind II»
 (Walliser Lyrik und Prosa deutscher Sprache) über die Bühne. Meine Kurzgeschichte „Witwensommer“ ist mit sechzehn anderen Texten ebenfalls in den «Talwind II» aufgenommen worden.

Medienbericht über die Anthologie Talwind II: rro – Kritik zu Talwind II
Kritik über das Schaffen von Cornelia Heynen-Igler: Kann anspruchsvolle Literatur unterhaltsam sein